News

07August

PS4

in News

Sony hat heute mitgeteilt, dass sich der Preis von PlayStation Plus erhöht. Die Preiserhöhung tritt am 31. August 2017 um 01:01 Uhr deutscher Zeit in Kraft und betrifft alle Laufzeiten. Für ein Jahresabo werden beispielsweise zehn Euro mehr fällig. Schließt ihr am oder nach dem 31. August 2017 eine PlayStation Plus-Mitgliedschaft ab, dann werden die folgenden Preise fällig.

Sony hat heute mitgeteilt, dass sich der Preis von PlayStation Plus erhöht. Die Preiserhöhung tritt am 31. August 2017 um 01:01 Uhr deutscher Zeit in Kraft und betrifft alle Laufzeiten. Für ein Jahresabo werden beispielsweise zehn Euro mehr fällig. Schließt ihr am oder nach dem 31. August 2017 eine PlayStation Plus-Mitgliedschaft ab, dann werden die folgenden Preise fällig.

Die PlayStation Plus-Abo-Preise ab 31. August

  • Bei einer jährlichen Abrechnung ändert sich der Preis von 49,99 zu 59,99 Euro pro Jahr.
  • Bei einer vierteljährlichen Abrechnung ändert sich der Preis von 19,99 zu 24,99 Euro pro Vierteljahr.
  • Bei einer monatlichen Abrechnung ändert sich der Preis von 6,99 zu 7,99 Euro pro Monat.

Bis zum 31. August 2017 seid ihr in der Lage, PlayStation Plus zum bisherigen Preis zu erwerben. Im Fall der Jahresmitgliedschaft bedeutet das: Ihr müsst nur 50 Euro und somit zehn Euro weniger als nach der Anhebung der Kosten bezahlen. Solltet ihr mit der Änderung des Preismodells nicht einverstanden sein, könnt ihr eure Mitgliedschaft kündigen. Informationen dazu findet ihr auf der offiziellen Seite von Sony.

In der Meldung an die PlayStation Plus-Kunden heißt es im Wortlaut: „Da du eine bestehende Mitgliedschaft hast, bedeutet das für dich, dass alle Abonnementgebühren, die am oder nach dem 31. August 2017 fällig sind, zum neuen Preis abgebucht werden. Du hast noch bis zum 31. August 2017 die Möglichkeit, ein PlayStation Plus-Abonnement zum aktuellen Preis zu kaufen, das dann deiner aktuellen Mitgliedschaft hinzugefügt (bzw. daran angehängt) wird.“

Warum Sony die Preise für PlayStation Plus anhebt, wollte das Unternehmen noch nicht verraten. Allerdings dürften die üblichen Kandidaten wie Kostensteigerungen, Inflation und Wechselkurse eine Rolle spielen. Im Gegenzug erhalten die Abonnenten reichlich Spiele ohne Zusatzkosten. Im August sind beispielsweise Hochkaräter wie „Just Cause 3“ dabei. Das komplette August-Lineup findet ihr hier aufgelistet.

 

 

18April

PS4

in News

PlayStation 4: Firmware-Update 1.70 am 30. April?

Im Laufe der Woche erreichte uns das Gerücht, dass Sony derzeit die Veröffentlichung der PlayStation 4-Firmware 1.70 vorbereitet.

Mit dieser sollen verschiedene neue Features wie die HDCP-off-Option, ein neuer Video-Editor oder der USB-Export von Share-Videos und Bildern Einzug halten. Weitere Details zum neuen Sharefactory Video Editor findet ihr hier. Nachdem es bisher hieß, dass die neue Firmware 1.70 in der nächsten Woche veröffentlicht werden könnte, wurde von Sony selbst ein weiterer Termin ins Gespräch gebracht: Der 30. April.

Dieser tauchte im offiziellen japanischen PlayStation Blog auf, auf dem es heißt: “Besucher des kommenden Nico Nico Chokaigi 3-Events haben die Möglichkeit, die neuen Features wie das Nico Nico-Livestreaming zu testen, die mit dem neuen Update am 30. April eingeführt werden.”

Eine offizielle Ankündigung steht aber noch aus.

18April

PS4

in News

PlayStation Network: Wartungsarbeiten am Ostermontag

News vom 17. April 2014

Schon vor ein paar Tagen deutete ein Tweet von Community Manager Chris Owen auf bevorstehende Wartungsarbeiten im PlayStation Network hin. In der Zwischenzeit wurden diese auch von offizieller Seite bestätigt.

Demnach finden diese am kommenden Ostermontag, den 21. April zwischen 18:50 Uhr und Dienstag, den 22. April um 0:50 Uhr statt. Wie gehabt, werden während der Wartungsarbeiten verschiedene Features des PlayStation Networks nicht oder lediglich in einer eingeschränkten Version zur Verfügung stehen.

Zu diesen zählen das Account-Management, die Online-Plattform “PlayStation Home”, der PlayStation Store sowie das Online-Gaming an sich. Lediglich Spieler, die sich vor dem Start der Arbeiten eingeloggt haben, können auch während der Arbeiten weiter online spielen.

03Februar

PS4

in News

PS4 Firmware Update 1.6 erscheint morgen und bringt Headset-Support

News vom 3. Februar 2014

Entgegen den Gerüchten, laut denen die neue PlayStation 4 Firmware 1.60 zum japanischen PS4-Launch am 22. Februar verfügbar gemacht werden sollte, bestätigte Sony nun, dass die neue System-Software bereits morgen am 4. Februar veröffentlicht.

Die System-Software Version 1.60 für PlayStation 4 wird unter anderem die Kompatibilität von PS4 mit dem PULSE Wireless-Stereo-Headset sowie dem originalen Wireless-Stereo-Headset mit sich bringen. “Das bedeutet, dass ihr diese Wireless-Headsets nun auch mit eurem PS4-System verwenden und somit während des Spielens eurer PS4-Games 7.1 Virtual Surround Sound und den Sprach-Chat nutzen könnt”, wird im offiziellen PlayStation Blog erklärt.

Neben dem Headset-Support bietet das Firmware-Update eine allgemeine Verbesserung der Stabilität und die Möglichkeit, die Mikrophone der PS4-Kamera stumm zu schalten

23Januar

PS4

in News

PlayStation 4: Share-Feature macht offenbar Probleme – Sony untersucht das Problem

Sonys PlayStation 4 macht derzeit durch negative Schlagzeilen auf sich aufmerksam, nachdem mit dem Fehlercode CE-34878-0 fehlerhafte Speicherstände einhergingen, erreicht uns nun die Meldung, dass offenbar auch das Share-Feature für Probleme sorgt.

Normalerweise werden die letzten 15 Spielminuten automatisch aufgezeichnet, was bei einigen PlayStation 4-Besitzern offenbar nicht korrekt funktioniert. Anstatt der letzten 15 Minuten bekommen die betroffenen Spieler oft zufällige ältere Szenen zu Gesicht, wenn sie auf die letzten Spielminuten zugreifen wollen, um besondere Szenen mit Freunden zu teilen.

Im Austausch der PS4-Nutzer mit Sonys Shuhei Yoshida per Twitter wird deutlich, dass das Problem wohl nach dem Firmware-Update 1.51 oder 1.52 auftauchte. Betroffen sind laut den vorliegenden Informationen die Spiele “Battlefield 4″, “Assassin’s Creed IV: Black Flag” und “Killzone 4″. Wie viele Spieler davon betroffen sind und worin die Ursache dafür liegt, ist derzeit noch nicht klar.

08Januar

PS4

in News

Enthüllt! Sony stellt PlayStation Now vor

PlayStation Now steht für das Zocken von PlayStation-Titeln auf vielen verschiedenen Geräten, d.h. auf PlayStation-Konsolen, PS Vita, diversen Tablets und Smart Phones. In anderen Worten: Gakai heißt jetzt PlayStation Now.

Diesen Service stellte Sonys Andrew House, President and Group CEO of SCEI, im Rahmen der CES-Messe in Las Vegas vor. Der Service geht noch im Januar 2014 in die geschlossene Beta-Phase und soll im Sommer für zur Verfügung stehen – zumindest in den USA.

“Leider können wir noch keine Pläne über die PAL-Regionen bekannt geben”, so Sony auf dem PlayStation Blog. “Was die Breitbandversorgung betrifft, ist Europa eine wesentlich komplexere Region, mit einer Vielzahl an verschiedenen Providern und unterschiedlichen Internetgeschwindigkeiten von Land zu Land. Kurz um, wir brauchen ein bisschen mehr Zeit, um einen reibungslosen und erfolgreichen Start hinzulegen.”

Weiter heißt es: “Mit PlayStation Now werdet ihr beliebte Hits und Klassiker der PlayStation 3-Bibliothek streamen können. Zuerst auf PlayStation 4 und PS3, gefolgt von PlayStation Vita. Zusätzlich zu den PlayStation-Plattformen werden die meisten 2014er US-Modelle der Sony BRAVIA TV-Reihe PS Now unterstützen. Letztendlich wird das Service auch über die PlayStation-Plattformen und Sony-Geräte hinauswachsen und es euch erlauben PlayStation-Spiele auf vielen mit dem Internet verbundenen Geräten zu genießen.”

Um die Gaikai Advanced Cloud-based Technology wirksam einzusetzen, wird euch PlayStation Now folgende Möglichkeiten bieten:

  • Spielt Videospiele sofort auf mehreren Geräten, ähnlich wie ihr TV, Filme und Musik jetzt schon streamt.
  • Streamt komplette Spiele auf all eure kompatiblen PlayStation-Geräte, inklusive PS4, PS3 und PlayStation Vita – genauso wie auf Nicht-PlayStation-Geräte, beginnend mit den 2014er BRAVIA TV Modellen und weiteren, mit dem Internet verbundenen Geräten.
  • Spielt immer die aktuellste Version des Spiels. Mit den Spielen in der Cloud könnt ihr eure Games immer dabei haben – loggt euch einfach mit eurem Sony Entertainment Network Account auf einem kompatiblen Gerät ein, und euer gespeicherter Fortschritt wird immer leicht abrufbar sein.

Zu den ersten Titeln, die mit PlayStation Now funktionieren, zählen “The Last of Us” und “Beyond: Two Souls”. Wir sind gespannt, wie sich dann “The Last of Us” auf dem iPad oder dem iPhone zocken lässt. Alle weiteren Details findet ihr auf dem offiziellen PlayStation Blog.

08Januar

PS4

in News

PlayStation 4: Sony arbeitet weiter an Headset-Unterstützung

Wie Shuhei Yoshida, der Präsident der Sony Worldwide Studios, nochmals versicherte, arbeitet man bei Sony weiter daran, volle Unterstützung für weitere Headsets auf der PS4 zu integrieren. Kommende System-Updates sollen Abhilfe schaffen.

Auch Sonys nicht ganz billige Pulse-Wireless-Stereo-Headsets werden noch nicht unterstützt, weshalb ein Nutzer des Headsets via Twitter bei Shuhei Yoshida nachfragte. Auf diese Anfrage hin gab Yoshida zu verstehen, dass die Unterstützung für das Pulse-Wireless-Stereo-Headset mit einem der kommenden Updates nachgereicht werden soll. Einen handfesten Termin konnte Yoshida allerdings nicht nennen.

24Juni

PS4: Cross-Game-Chat - PlayStation Plus Abo wird nicht benötigt

in News

Nachdem PlayStation 3-Spieler über Jahre hinweg auf den oft geforderten Cross-Game-Chat verzichten mussten, entschloss sich Sony dazu, dieses Feature auf die PlayStation 4 zu bringen. Unklar war zunächst, ob der Cross-Game-Chat als ein Bestandteil von PlayStation Plus angeboten wird. Wie die Jungs von Gamechup berichten, bestätigte Sony nun, dass es sich beim Cross-Game-Chat um ein Standard-Feature der PlayStation 4 handelt.

11Juni

PS4: Sony bestätigt Preis von 399 Euro...

in News

... & keinerlei Beschränkungen für Gebraucht-Spiele.

Die Verantwortlichen von Sony haben im Rahmen der PlayStation-Pressekonferenz zur E3 2013 bestätigt, dass die keine Beschränkungen für den Tausch, Verkauf oder das Leihen von Spielen mit sich bringen wird.

Während Microsoft den Gamern mit der Xbox One ein spezielles DRM-System zumutet, mit dem der Tausch oder der Wiederverkauf von Spielen reguliert werden soll, bleibt bei Sony alles beim Alten. Keine Zwangsonline-Verbindung oder Ähnliches sind von Nöten.

Die PlayStation 4 wird zum Weihnachtsgeschäft in Europa zum Preis von 399 Euro erhältlich sein.

22Mai

XBox One

in News

Hier ein paar Daten zu X-Box ONE:

Microsoft hat nach der heutigen Vorstellung der Xbox One eine Pressemeldung mit alles Details zur neuen Konsole veröffentlicht.

"Mit Xbox One, dem All-in-One Gaming- und Entertainment-System für die nächste Generation, stellte Microsoft heute eine neue Vision für die Zukunft vor. In der Firmenzentrale Redmond im US-Bundesstaat Washington demonstrierte Microsoft, wie Xbox One zur Schaltzentrale für Games, TV, Spielfilme, Musik, Sportereignisse und Skype wird.

Samstag, 18. August 2018

Design by: LernVid.com